Dank einer Keywordanalyse eigene Inhalte optimal transportieren

Verzichten Sie nicht auf eine Keywordanalyse. Denn um Ihre Inhalte online zu transportieren, genügt es nicht allein, diese schlüssig darzulegen. Ihre Texte müssen auch gefunden werden. Die Konkurrenz an vergleichbaren Anbietern und Wettbewerbern lässt die eigenen Inhalte sonst im World Wide Web schnell untergehen. Erfahrungen zeigen, dass eine gute Auffindbarkeit der eigenen Seite insbesondere dann relevant ist, wenn Ihre Kunden Sie vornehmlich über Suchmaschinen finden - meist über Google.

Wer nach Suchbegriffen recherchiert und passende Seiten finden möchte, schaut in der Liste der Suchergebnisse in den meisten Fällen lediglich die ersten Treffer an. Webpages, die wegen mangelnder Keywordanalyse zu weit unten im Ranking stehen oder gar erst auf der nächsten Seite, werden vom Suchenden kaum beachtet. Ein vorderer Platz in den Suchergebnislisten ist entscheidend für die Zahl der Besucher auf Ihrer Homepage - den Traffic. Je mehr Interessenten Ihre Web-Inhalte auf diese Weise finden und lesen, desto mehr Chancen haben Sie, diese Interessenten zu Kunden Ihres Angebots zu machen. Damit Ihre Webseite die größten Chancen hat, oben im Ranking der bekannten Suchmaschinen zu erscheinen, sollten Sie eine Keywordanalyse durchführen. Die Keywordanalyse hilft, wesentliche Suchbegriffe zu finden, mit denen Nutzer nach Angeboten wie Ihren recherchieren.


Bei der Keywordanalyse zentrale Begriffe finden

Keywords sind Begriffe, die das Wesentliche Ihrer Produkte oder Dienstleistungen ansprechen. Sie spiegeln die Einzigartigkeit Ihres Services wider und stehen für Ihre Unique Selling Points. Diese Besonderheiten stellen den Anfang der Keywordanalyse dar - der Umsetzung von Maßnahmen zur Verbesserung Ihres Rankings. Überlegen Sie sich mögliche Keywordkombinationen, die zu Ihrer Seite passen. Bieten Sie beispielsweise Gästezimmer für Familien an, dann könnten die Suchbegriffe Gästezimmer, Übernachtung, Zimmer, Pension, Gasthaus, Ferienwohnung, freie Zimmer, Urlaub mit Kindern, Familienurlaub oder Hotel sinnvoll sein. Hier ist es sinnvoll, eine Ortsangabe hinzuzufügen, da Ihre Kunden vermutlich nicht nur nach dem Zimmer selbst recherchieren, sondern in Ihrer Region übernachten wollen. Auf diese Weise sammeln Sie für die Keywordanalyse zunächst eine Liste mit Keywordkombinationen. Diese prüfen Sie in einem nächsten Schritt.


Optimierungs-Tools zur Keywordanalyse nutzen

Legen Sie mögliche zentrale Begriffe oder Suchbegriffe also nicht einfach selbst fest. Hierbei ist die Gefahr groß, dass die Suchenden nicht nach den Wörtern suchen, die Sie sich vorab überlegt haben. Optimieren Sie Ihre Page ohne Keywordanalyse anhand von Begriffen, die potentielle Kunden gar nicht in die Suchmaschinen eingeben, dann ist Ihrer Arbeit für umsonst. Nutzen Sie stattdessen eine umfangreiche Liste möglicher zentraler Begriffe, die Sie anschließend im Rahmen einer Analyse testen. Die Keywordanalyse hilft Ihnen dabei, die richtigen Suchbegriffe zu finden. Die Suchmaschine Google, aber auch andere Web-Analyse-Portale bieten Ihnen ein Tool zur Keywordanalyse.
Hier können Sie potentielle Begriffe, die im Zusammenhang mit Ihrem Angebot stehen, eingeben. Als Resultat erhalten Sie Angaben dazu, wie oft Internetnutzer nach diesen Wörtern suchen. Der Webdienst prüft, wie populär ein Suchbegriff ist und bietet zudem Alternativen zu Ihrem eingegebenem Keyword an. Sinnvoll ist ebenfalls der Web-Assoziator der Meta-Scuhmaschine MetaGer. Mit diesem Keywordanalyse-Tool können Sie sich alternative Begriffe vorschlagen lassen. Sie geben eine Wortkombination oder einen Begriff ein und der Keywordanalyse-Webdienst listet alternative Keywords auf.

Eine umfangreiche Keywort Rechererche ist der Schlüssel zum Erfolg


Nach der Keywordanalyse - die Konkurrenz betrachten

Durch diese Analyse sehen Sie, welche Keywords sich "lohnen". Nicht immer ist es bei der Keywordanalyse sinnvoll, dass insgesamt am häufigsten gesuchte Begriffsmuster zur Optimierung der eigenen Webpage heranzuziehen. Zwar wird dieser Begriff oft in Suchmaschinen eingegeben, aber hier ist ebenso mit einer großen Konkurrenz zu rechnen. Um herauszufinden, wie viele Wettbewerber auf den gleichen Begriff hin optimiert haben, sollte im zweiten Schritt der Keywordanalyse eine Konkurrenzanalyse erfolgen. Untersuchen Sie, wie viele andere Webpages bereits unter den jeweiligen Phrasen gelistet sind. Geben Sie dazu die Begriffe zur Keywordanalyse bei Google ein. Dadurch sehen Sie unterhalb des Suchfeldes, wie viele Treffer sich ergeben haben. Für ein einzelnes Keyword können leicht mehrere Millionen Treffer resultieren. Je mehr Treffer sich für ein Wort ergeben, desto schwieriger ist es, mit einem neuen Webangebot im Vergleich zu dieser Konkurrenz oben im Ranking gelistet zu werden. Daher ist es nicht sinnvoll, bei der Keywordanalyse nur ein einzelnes Wort zur Optimierung zu nutzen. Eine Ausnahme bilden spezielle Fachbegriffe bei der Keywordanalyse.


Spezielle Begriffe und Kombinationen aus der Keywordanalyse verwenden

Gehören spezielle Begriffe zu Ihrem Angebot, die nur wenige Konkurrenten nutzen, dann kann eine Optimierung auf dieses Wort hin sinnvoll sein. Ansonsten bietet es sich an, mindestens zwei Wörter aus der Keywordanalyse zu Optimierung zu nutzen, wobei häufig der Ort oder die Region als Zweitbegriff geeignet ist. Nutzen Sie ebenso Longtail-Keywords, also besonders lange Keywordkombinationen, welche die Einzigartigkeit Ihres Angebots kennzeichnen. Solch ein Longtail-Keyword kann ein Produkt sein, das Sie ganz genau mit dem Markennamen und der kompletten Modellbezeichnung beschrieben. Analysieren Sie im nächsten Schritt Ihrer Keywordanalyse die ersten drei Positionen auf der Ergebnisliste Ihrer Suche. Orientieren Sie sich bei der Keywordanalyse daran, wie hier das Keyword verwendet wird und welche Begriffe bei den Spitzenreitern zentral sind.


Weitere Begriffe für Ihre Keywordanalyse finden und einbauen

Schauen Sie sich bei der Keywordanalyse den HTML-Code dieser Seiten genauer an. Diesen können Sie sich über Rechtsklick und ein Auswählen des Seitenquelltextes anzeigen lassen. In den Meta-Tags der Konkurrenzseiten finden Sie oftmals Hinweise auf relevante Keywords, für welche die Page optimiert wurde. Dadurch erhalten Sie neue Vorschläge für Ihre eigene Keywordanalyse. Auf diese Weise erweitern Sie die Anzahl der von Ihnen gewählten Keywords, prüfen sie in der Keywordanalyse und minimieren die Zahl potentieller Suchbegriffe auf diejenigen, die am meisten Suchvolumen und am wenigsten Konkurrenz versprechen. Nutzen Sie auch Keywordkombinationen, die zwar häufig gesucht, aber von anderen Pages noch nicht häufig angeboten werden. Am Ende der Keywordanalyse sollten Sie sich auf 3-5 Keywords pro Seite beschränken. Später, wenn Ihr Webangebot bereits gut gefunden wird, können Sie weitere Begriffe hinzunehmen und in den Texten Ihrer Webpage sowie im HTML-Code das Keywordset erweitern.


Die Ergebnisse der Keywordanalyse in Ihrer Webinhalte einbauen

Die Keywords aus der Keywordanalyse können Sie in Zwischenüberschriften und Seitentiteln Ihres Webpage unterbringen. Nutzen Sie die Begriffe auch in Bildunterschriften oder den Alt-Texten von Bildern. Diese geben Sie im HTML-Code an und sie werden angezeigt, wenn das Bild noch nicht geladen ist. Selbst wenn der Nutzer sie nicht sieht, werden die Begriffe beim Einstufen der Relevanz Ihrer Seite durch die Suchmaschinen herangezogen. Verwenden Sie Schlüsselbegriffe aus der Keywordanalyse auch in Listen oder Tabellen. Vermeiden Sie aber eine zu starke Häufung. Mehr als 2-3% Ihrer Texte sollten die Keywords nicht ausmachen. Zudem dürfen Sie nicht grammatikalisch falsch eingebunden werden, da dies sonst zu einer Abstufung Ihrer Seite führt. Analysieren Sie regelmäßig in einer erneuten Keywordanalyse, ob die Begriffe noch relevant sind oder ob sich die Konkurrenzsituation durch andere Anbieter wesentlich geändert hat. Bedenken Sie zudem, dass Veränderungen Ihrer Webpage auf Basis einer Keywordanalyse erst nach ca. 6 Monaten zu einem verbesserten Ranking führen.


Sind Sie sich nicht sicher, welche die richtigen Keywörter sind, für Ihre Produkte oder Leistungen?
Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf!